efeu_oben  
efeu_links

 

Unsere Sommernachtstraum-Adaption

"EIN SOMMER. EINE NACHT. EIN TRAUM."

erlebte 2010/11 insgesamt 8 höchst erfolgreiche Aufführungen

vor einem immer vollen Haus und einem begeisterten Publikum.

 

Es handelte sich um eine stark (text- und personal-)reduzierte Fassung des Shakespeare’schen "Sommernachtstraums" für sechs junge Schauspieler/innen und eine "Elfenschar". 

Die jugendlich-freche und mitunter auch ein wenig provokante Inszenierung (Elke Büchner) erzählte die Geschichte aus der Sicht des Puck.

Der treibt ziemlich gemeine Späße mit vier jungen Menschen, die lieben, dabei auch verschmäht werden und naturgemäß leiden. Der Kobold mischt sich kräftig (und stückverdichtend) ein, lässt keine Zeit für viel "Geschwätz" und schon gar nicht für das Entstehen echter Gefühle – vielmehr gibt's Liebe auf Knall und Fall, sozusagen von   Null auf Hundert! Die vier Jugendlichen werden von der Plötzlichkeit ihrer Gefühle überwältigt ... und so rasant, wie entzündet, verlischt alles wieder. Puck, der Natur und Widernatur, gleichsam Engel und Teufel (in beinahe mephistophelischer Dimension) in einem verkörpert, spielt dabei voller (hinterhältiger) Lust auf der Klaviatur der Verführbarkeiten. Er macht die Liebenden wahnsinnig und damit sprichwörtlich zu Eseln, ohne dass sie sich dessen bewusst werden ... (und ohne, dass den TOHUWABOHU-Mimen darum Eselsohren wachsen müssen.)

Das TOHUWABOHU-Textbuch von Anne Schmidt und Elke Büchner entstand unter Mitarbeit der jungen Ensemblemitglieder als Um- und Verdichtung verschiedenster Vorlagen von Shakespeare-Übersetzungen.

Im Kontrast zum frischen, jugendlichen Spiel fanden die Aufführungen in der historischen Kulisse "Zauberwald" des Meininger Theaterherzogs Georg II. im Theatermuseum statt.

 

Das Projekt wurde gefördert vom Thüringer Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur sowie dem Förderverein der Kunst- & Kreativschule Meiningen e.V.

 

Insgesamt haben etwa 1.000 Zuschauer unsere Version von Shakespeares "Sommernachtstraum" erleben können.